Über uns

Hunde gehören schon lange zu unserer Familie. Auch ich durfte bereits als kleines Mädchen einen schwarzen Dackel-Mischling, meinen Seppel, in die Arme schließen. Einige Jahre später, wir sind "auf's Dorf", in das schöne Umland von Hannover gezogen, kam ein weißer Schäferhundwelpe, "Filou", zu uns. Schnell wurden die beiden Hunde ein tolles Team, gut erzogen nennt man allerdings was anderes... ;-)
2007 erkrankte Filou im Alter von 10 Jahren an Krebs und wir mussten sie schließlich schweren Herzens bei uns zu Hause erlösen lassen. Bald ging es auch unserem alten Seppelchen schlechter und nur einige Monate später, im September 2007 starb auch er bei uns zu Hause, im stolzen Alter von fast 17 Jahren, an Herzversagen.
Wir waren unendlich traurig, zu Hause fehlte etwas, wir vermissten das freudige Schwanzwedeln und das tapsende Geräusch der Hundepfoten, die uns so viele Jahre lang begleitet hatten. So wurde uns in den folgenden Wochen klar - ohne Hunde geht es nicht.
Schließlich entdeckte ich den Flatcoated Retriever und war sofort begeistert. Als hätte es das Schicksal nicht anders gewollt: ich habe eine Züchterin ganz in unserer Nähe gefunden und das Beste: am 22.09.2007 waren bei ihr 12 Welpen geboren worden! Schnell wurde ein Termin zum Vorstellen vereinbart. Nach dem Treffen bei der Züchterin stand fest, - wir bekommen eine kleine Hündin!
Im November 2007 ist dann endlich unsere "Julie" bei uns eingezogen! Bald haben wir dann an Welpentreffen, Prägungsstunden und Trainingseinheiten teilgenommen.
Schnell lernte ich auch die Welt des Dummy-Trainings, der Hundeprüfungen und Ausstellungen kennen. Ich half bei Workingtests und Prüfungen, wo ich viel lernen und beobachten konnte.

Im April gab es dann in Winsen bei den Züchtern wieder Nachwuchs und ich wollte nur mal gucken kommen... Naja und da ist es dann so gekommen wie es kommen musste - verliebt ist verliebt, was will man da machen. So wurde alles besprochen und schnell war entschieden, eine zweite kleine Hündin wird bald zu uns gehören. Im Juni 2008 ist also meine kleine "April" bei uns eingezogen. Julie und April haben sich von Beginn an super verstanden, sie ergänzen sich toll und sind ein echtes Dream-Team.

Den Kennelnamen "Summer Sensation's" haben wir gewählt, da er uns immer an unsere ersten beiden Retriever Mädchen denken lassen wird. Denn abgeleitet von den Ahnentafelnamen unserer beiden ersten Flat Hündinnen ergeben

Stoneyard's dark velvet First Sense
&
Stoneyard's dark velvet Gaelic Summer
=
Summer Sensation's

In den letzten Jahren haben wir viel trainiert und Mensch & Hund haben eine Menge gelernt. Beide Hunde habe ich erfolgreich auf verschiedenen Prüfungen und Workingtests geführt, so dass Julie & April die Zuchtzulassung erhalten konnten. Auch im Bereich Show war ich aktiv - besonders schöne Erfolge kann hier mein kleines Show-Girl April vorweisen, die im Sommer 2011 ihren ersten Champion Titel vervollständigen konnte und 2012 nach den Erfolgen auf dem British Dog Festival und der Europasieger-Ausstellung in Dortmund auch noch VDH Champion wurde! Um mein Wissen über Hunde, ihr Lernverhalten und die Ausbildung zu vertiefen, habe ich mich weitergebildet: Im Februar 2012 habe ich "nebenberuflich" ein 2-jähriges Tierpsychologie-Fernstudium abgeschlossen und bin in den letzten Jahren nebenbei als Hundetrainerin in einer Hundeschule tätig gewesen. Aktuell fehlt mir dafür leider die Zeit, obwohl die Arbeit mit den verschiedenen Hunderassen mir immer große Freude bereitet hat. Innerhalb des DRC bin ich als Anwärterin zur Wesensrichterin aktiv.

Im Sommer 2011 ist der Summer Sensation's A-Wurf gefallen! Eine kleine Hündin, Mila, habe ich im Mitbesitz. Nachdem ich 2013 leider keinen Wurf von April großziehen konnte, ist dann im Mai 2016 mein B-Wurf gefallen. 7 Welpen sind aus der Verpaarung von Mila mit Comics Blue Viking entstanden. Eine kleine Hündin habe ich behalten, Summer Sensation's Blue May. Sie bereichert nun unser kleines Flat-Rudel. Wir sind gespannt auf die Entwicklung der Nachzucht und freuen uns auf alles was folgt.

Durch glückliche Umstände ergab sich zum Zeitpunkt um Mays Geburt herum auch beruflich die Möglichkeit die Arbeit mit Hunden in meinen Arbeitsalltag als Psychologin im stationären Bereich einzubauen. May darf mich zur Arbeit begleiten und macht ihren Job als Therapiebegleithund hervorragend. Sie hat sich toll entwickelt und ist ein rund um gesunder, wesensfester und arbeitsfreudiger Hund, der mir viel Freude bereitet. Sie hat bereits einige Prüfungen bestanden und wenn alles gut geht, werden wir unsere kleine Zucht mit ihr weiterführen.

Alle Ergebnisse, News & Bilder sind meist aktuell auf dieser Homepage zu finden - viel Spaß beim Stöbern!

April & Lilly auf Sylt

>>Termine 2019<<